Neue gesetzliche Anforderungen an die Berufshaftpflicht-Versicherung für vertragsärztlich Tätige

25. August 2021   |  

Mit dem neuen Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung wird die Berufshaftpflicht-Versicherung für Psychotherapeut_innen, Kinder- und Jugendlichenpsychotheraput_innen sowie Ärzte_innen, die vertragsärztlich tätig sind oder anderweitig zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung ermächtigt sind als Pflichtversicherung festgeschrieben (Artikel 1, Nr. 28 des GVWG).

Lassen Sie jetzt Ihre Berufshaftplficht-Versicherung vom PsyCura WD überprüfen und optimieren.

Vertragsänderungen bei der Praxis-Unterbrechungs-Versicherung (PUV)

30. März 2021   |  

Viele VPP-Mitglieder haben über die deutsche Niederlassung des österreichischen Maklers Dr. Rinner & Partner eine Praxis-Unterbrechungsversicherung (P.U.V.) abgeschlossen.
Aktuell bestehen hier Veränderungen in den Vertragsmodalitäten (formale Kündigungen mit Umstellungsangeboten und neuen Tarifkonditionen). Um etwaige Risiken zu vermeiden, sollten sich hier Versicherte an Expertinnen und Experten wenden. Nutzen Sie die Unterstützung von PsyCura, bevor Sie eine potenziell nachteilige Verpflichtungen eingehen. Weitere Details zum Thema erfahren Sie hier.

Corona-Pandemie: Gesunde Luft in Praxis und Büro mit LightAir-Luftreinigern – Vorteilsangebot für BDP Mitglieder

13. März 2021   |  

Aufgrund einer Kooperation zwischen LightAir und der PsyCura Wirtschaftsdienst GmbH können BDP-Mitglieder Luftreiniger der Firma LightAir zu Sonderkonditionen anschaffen (befristet bis zum 31.05.2021).

In der Corona Pandemie kann damit in den Praxen und Büros für saubere, keimfreie und gesunde Luft gesorgt werden. Das erhöht den Infektionsschutz für Patienten und Mitarbeiter und stellt eine vertrauensbildende Maßnahme dar. Mehr zu diesem Angebot eines der führenden Hersteller von Luftreinigungstechnologien finden Sie hier

Der Solidaritätszuschlag geht – finanzielle Spielräume jetzt sinnvoll nutzen!

16. Dezember 2020   |  

Zum 01.01.2021 entfällt der Solidaritätszuschlag für rund 90 % der Steuerzahler. Bis zu 1.800 Euro (Verheiratete) und bis zu 900 Euro (Ledige) Ersparnis sind möglich.

Corona Pandemie: Cyberversicherung – in der Krise ein Muss für jeden Psychologen

27. März 2020   |  

Der Schutz der IT Infrastruktur von Psychologen und Unternehmen nimmt gerade in Krisensituationen wie der Corona-Pandemie eine besondere Stellung ein. Lassen Sie sich vom PsyCura WD beraten.

Corona-Pandemie: Erreichbarkeit der PsyCura Wirtschaftsdienst GmbH

19. März 2020   |  

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie geht das PsyCura WD Team Berlin ins Home Office. Weitere Details im Beitrag.

Fachexkursion 2020 nach Kolumbien: Anerkennung als Fortbildung für Österreichische Psychologen

6. Februar 2020   |  

Gute Nachricht für die TeilnehmerInnen an der Fachexkursion 2020 nach Kolumbien aus dem Österreichischen Verband: der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) hat die Anerkennung als Fortbildung gemäß § 33 Psychologengesetz 2013 ausgesprochen.

Fachexkursion 2020 nach Kolumbien: erfolgreiche Akkreditierung des Fachprogramms

6. Februar 2020   |  

Nunmehr wurde das umfangreiche Fachprogramm für den 1. Reisetermin der Fachexkursion nach Kolumbien 2020 akkreditiert.

Beitragsanpassungen der Gesetzlichen Krankenkassen – jetzt wechseln und Beitrag sparen

16. Januar 2020   |  

Zum Jahreswechsel 2019/2020 haben 25 von 105 gesetzlichen Krankenkassen (GKV) den Zusatzbeitrag erhöht. Die Höhe des Zusatzbeitrags der Krankenkassen für 2020 liegt im Durchschnitt bei 1,1% und damit 0,2% höher als 2019.

Damit haben viele gesetzlich Versicherte jetzt ein Sonderkündigungsrecht und können noch bis zum 31. Januar die Krankenkasse wechseln.

Bei einem Einkommen von z.B. 3.000 EUR brutto monatlich können Versicherte durch einen Wechsel bis zu 200 EUR pro Jahr Beiträge sparen.

Angestellte Psycholog_innen werden spätestens mit der ersten Lohnabrechnung im Januar vielfach feststellen, dass sie auf Grund der Erhöhung der Zusatzbeiträge höhere Krankenkassenbeiträge zahlen müssen. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen diese erheben und auch anpassen, um ihren Finanzbedarf zu decken. Den Zusatzbeitrag zahlen die Versicherten (Arbeitnehmer) zur Hälfte selbst.

Unser Tipp: Prüfen Sie jetzt mit Hilfe unseres interaktiven Vergleichsrechners, ob sich ein Kassenwechsel für Sie lohnt.

Umfangreiche Informationen zum Thema Zusatzbeitrag, dem Vorgehen bei einem Kassenwechsel und zur aktuellen Beitragssituation 2020 in der GKV haben wir für Sie nachfolgend zur Verfügung gestellt.

Praxis-Infotag 2020 – abgesagt

16. Januar 2020   |  

Auf Grund einer bisher zu geringen Zahl von Anmeldungen musste der Praxis-Infotag in Gelsenkirchen leider abgesagt werden. Wir bedauern diese Entscheidung sehr. Aktuell wird geprüft, ob wir im kommenden Jahr einen Praxis-Infotag durchführen werden. Bei positiver Entscheidung werden wir dies frühzeitig auf unserer Webseite veröffentlichen.

weiter »