Berufshaftpflicht: Spezialkonzepte für BDP Mitglieder

Übersicht:

Seit mehr als 30 Jahren vertreibt die Wirtschaftsdienst GmbH des BDP ein gemeinsam von Berufsverband und Gothaer Allgemeine Versicherung AG entwickeltes Spezialkonzept für die Berufshaftpflichtversicherung von therapeutisch und gutachterlich tätigen BDP-Mitgliedern.

Das Know how des Berufsverbandes verbunden mit der Expertise eines erfahrenen Versicherers haben zu einer speziellen Lösung für die BDP-Mitglieder geführt, die ihresgleichen am Markt sucht.
Neben einem exzellenten Bedingungswerk erhalten BDP-Mitglieder auch attraktive Konditionen.
Das Konzept wurde in den vergangenen jahren immer wieder aktuellen Erfordernissen angepasst und weiter optimiert.

Spezialkonzept für freiberuflich bzw. selbstständig tätige Psychologen und Psychotherapeuten (therapeutisch/gutachterlich tätig)

Vertiefende Detailinformationen finden Sie in den nachfolgenden Dokumenten:

Deckungsvergleich Berufshaftpflichtversicherung verschiedener Anbieter
Einzelheiten zu den von uns angebotenen Deckungskonzepten:

tabelleZur Übersichtstabelle (bitte anklicken)

Sonderprämien für BDP-Mitglieder

Beitragsübersicht zur Berufshaftpflichtversicherung für Diplom-Psychologen – Mitglieder des BDP
(Jahresprämien inklusive 19 % Versicherungssteuer; ohne Selbstbehalt)

DeckungssummenSelbständiger Diplom-Psychologe (Inhaber inkl. 3 Angestellte)Selbständiger Diplom­psychologe - ausschließlich Gutachtenerstellung
3.000.000 EUR pauschal für Personen- und Sachschäden,1.000.000 EUR für Vermögensschäden (2-fach maximiert)
101,15 EUR

202,30 EUR
5.000.000 EUR pauschal für Personen- und Sachschäden,1.000.000 EUR für Vermögensschäden (2-fach maximiert)
121,38 EUR
242,76 EUR
Schlüsselverlustschäden 300.000 EUR
prämienfrei
prämienfrei
Berufshaftpflicht-Prospekt der Gothaer Versicherung für BDP-Mitglieder

Übersicht über den Versicherungsschutz des BDP-Spezialkonzeptes

Sonderbedingungen für BDP-Mitglieder

Spezialkonzept für angestellte therapeutisch/gutachterlich tätige Psychologen

Immer wieder taucht in der Beratungspraxis die Frage auf, ob Psychologen, die in einem Anstellungsverhältnis therapeutisch tätig sind, überhaupt eine eigene Berufs-Haftpflicht-Versicherung benötigen. Hierzu gibt es von verschiedenen Psychotherapeutenkammern die klare Aussage, dass ein Haftungsrisiko besteht und eine eigene Berufs-Haftpflicht-Versicherung abgeschlossen werden sollte. Im Übrigen unterscheiden die Berufsordnungen nicht nach angestellten und freiberuflich tätigen Psychotherapeuten.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu diesem Thema.

Die Wirtschaftsdienst GmbH hat ausgehend von dieser Konstellation spezielle Lösungen entwickelt und empfiehlt grundsätzlich auch angestellt tätigen Psychologen den Abschluss einer speziellen Berufs-Haftpflicht-Versicherung.

Mit der HDI Versicherung AG konnten wir einen starken Versicherer für die Berufshaftpflichtversicherung für angestellte Psychologen gewinnen.

Da viele angestellte Psychologen neben der Tätigkeit in einer Klinik oder ähnlichen Einrichtungen oft auch freiberuflich oder selbstständig tätig sind, haben wir ein Konzept entwickelt, welches auch dieser Situation voll gerecht wird.

Eine Absicherung ist für folgende Konstellationen möglich:

  • für eine freiberufliche Tätigkeit in eigener Praxis als Psychotherapeut
  • für eine rein gutachterliche und beratende Tätigkeit im Bereich der Psychologie
  • für die dienstliche Tätigkeit als angestellter Psychotherapeut
  • für die dienstliche und freiberufliche Tätigkeit (auch mit eigener Praxis) als
    Psychotherapeut
  • für die freiberufliche Nebentätigkeit (auch mit eigener Praxis) als Psychotherapeut

Diesen umfassenden Versicherungsschutz erhalten BDP-Mitglieder zu attraktiven Konditionen.

Ergänzend zur Berufshaftpflichtversicherung bietet HDI auch eine leistungsfähige Privathaftpflichtversicherung.

Folgende Konditionen gelten für BDP-Mitglieder:

Versichertes RisikoDS 5,0 Mio. EUR P/S/V, 3-fach max. p. a.DS 7, 5 Mio. EUR P/S/V, 3-fach max. p. a.
Ausschließlich freiberufliche Tätigkeit als Dipl. Psychologen/ Psychologische Psychotherapeuten
(in eigener oder fremder Praxis)

Prämie je In-/Teilhaber:
130,00 EUR netto p. a.
154,70 EUR brutto p.a.
Prämie je angestellten Psychologen/Psychotherapeuten:
78,00 EUR netto p. a.
92,82 EUR brutto p.a.
Prämie In-/Teilhaber:
205,00 EUR netto p. a.
243,95 EUR brutto p.a.
Prämie je angestellten Psychologen/Psychotherapeuten:
123,00 EUR netto p. a.
146,37 EUR brutto p.a.
Dipl. Psychologen/ Psychologische Psychotherapeuten für die dienstliche Tätigkeit ohne freiberufliche Nebentätigkeit
Prämie:je versicherter Person
117,00 EUR netto p. a.
139,23 EUR brutto p.a.
Prämie je versicherter Person:
192,00 EUR netto p. a.
228,48 EUR brutto p.a.
Dipl. Psychologen/ Psychologische Psychotherapeuten für die dienstliche Tätigkeit einschließlich einer freiberuflichen Nebentätigkeit
Prämie je In-/Teilhaber:
130,00 EUR netto p. a.
154,70 EUR brutto p.a.
Prämie je als Freiberufler angestellte Psychologen/Psychotherapeuten:
78,00 EUR netto p. a.
92,82 EUR brutto p.a.
Prämie In-/Teilhaber:
205,00 EUR netto p. a.
243,95 EUR brutto p.a.
Prämie je als Freiberufler angestellte Psychologen/Psycho-therapeuten:
123,00 EUR netto p. a.
146,37 EUR brutto p.a.
Die Prämien beinhalten jeweils bereits die gesetzliche Versicherungsteuer (derzeit 19 %).

Die vollständigen Bedingungen finden Sie hier:
Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB)
Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Haftpflichtversicherung von Gesundheitsfachberufen (BBR)
Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Privat-Haftpflichtversicherung (BBR)
Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Umweltschadens-Basisversicherung

Berufshaftpflicht-Versicherung Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA)

In der täglichen Beratungspraxis hören wir immer wieder, dass sich die Ausbildungskandidaten über ihr Institut gut abgesichert fühlen.

Wir meinen, dass eine eigene Berufshaftpflichtversicherung sinnvoll ist.

Folgende Gründe sprechen dafür:

  • Das Deckungskonzept des Ausbildungsinstituts ist den Ausbildungskandidaten im Detail unbekannt.
  • Die PiA’s haben keinen Einfluss auf den Versicherungsumfang.
  • Die Versicherungssummen könnten im Schadensfall bereits verbraucht sein.
  • Ansprüche des Instituts gegen den Ausbildungskandidaten sind nicht abgedeckt.
  • Es besteht kein Versicherungsschutz für neben der Ausbildung ausgeübte Tätigkeiten als Psychologe.

Lesen Sie hierzu auch unseren speziellen Flyer

Die Prämien für die Berufshaftpflichtversicherung hängen von der konkreten Situation jedes einzelnen Ausbildungskandidaten ab. Einen Überblick zu den einzelnen Varianten können Sie der Prämienübersicht entnehmen.

Lassen Sie sich Ihren individuellen Vorschlag erstellen. Wir benötigen lediglich einige Informationen
zum Anforderungsformular

Berufshaftpflichtversicherung für Wirtschaftspsychologen

Für die umfassende Absicherung von Unternehmen, die im Rahmen Ihrer Tätigkeit Firmen beraten (psychologische Unternehmensberatung) ist ein Versicherungskonzept erforderlich, welches aus folgenden zwei Bausteinen besteht:

Baustein 1
Betriebs- und Berufshaftpflicht-Versicherung
Für BDP-Mitglieder gelten folgende attraktive Prämien (inkl. 19 % Versicherungssteuer):

DeckungssummenBetriebs-Haftpflicht-Versicherung Psychologen als selbstständige Unternehmensberater
3.000.000 EUR pauschal für Personen- und Sachschäden,1.000.000 EUR für Vermögensschäden (2-fach maximiert)101,15 EUR

5.000.000 EUR pauschal für Personen- und Sachschäden,1.000.000 EUR für Vermögensschäden (2-fach maximiert)121,38 EUR
Schlüsselverlustschäden 300.000 EURprämienfrei
Stand: März 2013

Baustein 2
Vermögensschadens-Haftpflicht-Versicherung
Für die Absicherung von aus der Beratung von Unternehmen entstehenden Vermögensschäden ist der Einschluss des Bausteins erforderlich, da derartige Schäden über den Baustein 1 explizit nicht versichert sind.

Als Tochtergesellschaft des BDP konnte die Wirtschaftsdienst GmbH für die Verbandsmitglieder Vorteile generieren. Hierzu gehören insbesondere:

  • geringerer Selbstbehalt im Schadensfall (100 EUR anstelle von 250 EUR)
  • attraktive Prämien mit Preisvorteil durch einen Rahmenvertrag (rund 30 Prozent niedrigerer Prämiensatz als für Nichtmitglieder)
  • Spezielles eigenes Bedingungswerk siehe Anlage

Prämientableau für die Vermögensschadenshaftpflicht-Versicherung

Versicherungssumme pro Versicherungsfall1100.000,-- €150.000,-- €250.000,-- €
Beitragssatz in Abhängigkeit vom Jahresumsatz2
2,0 ‰2,3 ‰2,8 ‰
Satz für BDP-Mitglieder31,4 ‰1,6 ‰1,9 ‰
Mindestbeitrag (bis 130.000,- Jahresumsatz)180,00 €210,00 €250,00 €
Jeweils zzgl. gesetzliche Versicherungssteuer (z. Zt. 19%)
1 Höchstleistung für alle Versicherungsfälle eines Jahres : jeweils das Doppelte der genannten
Versicherungssummen
2 Bruttojahreshonorarumsatz
3 bei Gesellschaften reicht persönliche Mitgliedschaft einer Mehrheit der Inhaber/Partner/Gesellschafter aus

Argumente für den Abschluss einer Vermögensschadenshaftpflicht-Versicherung

Immer wieder wird kritisch hinterfragt, ob eine Vermögensschadenshaftpflicht-Versicherung überhaupt notwendig ist. Nachfolgend haben wir für Sie weiterführende Informationen eines Experten in dieser Versicherungssparte bereitgestellt: Argumente für eine Vermögensschadenshaftpflicht-Versicherung