Praxis-Unterbrechungs-Versicherung (P.U.V) für Psychotherapeuten – Geschäfts-Ausfall-Versicherung (G.A.V) für Psychologen

Der wirtschaftliche Erfolg Psychotherapeuten-Praxen und Unternehmen von Psychologen hängt in sehr starkem Maße von der Tätigkeit des Praxis- oder Unternehmensinhabers ab.
Bei längerer Erkrankung oder Ausfall nach einem Unfall können bis dahin erwirtschaftete Umsätze nicht mehr generiert werden. Gleichzeitig fallen aber die laufenden Kosten, wie z.B. Miete, Löhne oder Finanzierungskosten weiter an.

Die Lösung hierfür stellt in Verbindung mit einer Krankentagegeld-Versicherung oder dem Krankengeld der gesetzlichen Krankenversicherung die P.U.V/G.A.V dar.
Risikoträger für dieses Produkt ist die Donau Versicherung Wien.

Was ist versichert?

Betriebsstillstand in Folge von:

  • Krankheit
  • Unfall
  • Quarantäne

Optional mitversicherbar:

Betriebsstillstand in Folge von:

  • Brand
  • Blitzschlag
  • Explosion
  • Einbruchdiebstahl
  • Vandalismus
  • Leitungswasserschaden
  • Sturmschaden

Was ist nicht versichert?

Betriebsstillstand in Folge von:

  • missbräuchlicher Genuss von Alkohol und Suchtmitteln
  • Selbstmordversuch
  • strafbare Handlungen sowie Vorsatz
  • Benützung von Luftfahrgeräten
  • Fallschirmabsprünge
  • motorsportliche Wettbewerbe und Trainingsfahrten
  • Wettbewerbe des nordischen und alpinen Skisports
  • Klettern am Fels (Mitversicherung Zuschlag 5%)
  • Tauchen (Mitversicherung Zuschlag 5%)
  • nicht medizinisch indizierte Heilbehandlungen
  • Krankheiten / Unfälle die vor Vertragsbeginn entstanden sind und von denen der VN Kenntnis hatte

Wie wird die richtige Versicherungssumme ermittelt?

Die zu versichernden fortlaufenden Kosten können nach folgendem Verfahren ermittelt werden:

KostenpunkteBetrag in EUR
+ Mitarbeiter (Löhne/Gehälter)
+ Miete
+ Zinsen (Praxis- oder Finanzierung Firmenfahrzeug, Inventar)
+ Mitgliedsbeiträge (Kammer, Berufsverband)
+ Abos (Fachliteratur, Software für Testverfahren o.ä.)
+ laufende Gebühren
+ Steuerberater
+ Versorgungswerk
+ Krankenversicherung
+ Lebensunterhalt
+ weitere laufende Kosten
- Bereits versicherte Leistung Krankentagegeld
= Deckungslücke / Versicherungssumme

Unser Tipp: Nutzen Sie den Summenermittlungsbogen

Rahmenbedingungen für den Versicherungsvertrag

  • Versicherungsbeginn: Der Vertrag kann 3 Monate in die Zukunft beantragt werden.
  • Versicherungsbeginn kann mit Vertragseingang vereinbart werden.
  • Für psychische Erkrankungen gilt eine Wartezeit von 3 Monaten.
  • Vertragslaufzeit: Es gilt generell eine Vertragslaufzeit von 10 Jahren vereinbart.
  • Vorteile: kalkulierbarer Vertrag.
  • VN kann den Vertrag bei Praxisaufgabe und jährlich ab dem 3ten Versicherungsjahr kündigen.
  • Höchsteintrittsalter: 63. Lebensjahr
  • Höchstendalter: 73. Lebensjahr
  • Höchstversicherungssumme: EUR 150.000 – darüber individuelle Anfrage

Gestaltungsmöglichkeiten

Der Vertrag kann individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Die Prämienhöhe ist von den nachfolgenden Kriterien abhängig:

Karenzfristen: 7, 14, 21, 28 Tage
Entfall der Karenzfristen: 70% der Leistung werden sofort nach einem 48-stündigen Krankenhaus-aufenthalt bezahlt; nach Ablauf der Karenzfrist werden 100% der versicherten Leistungen fällig
Haftungszeiten: 6, 12, 18 Monate sowie generell 6 Monate für Psyche.
Entschädigung: pauschale Entschädigung bei Praxisstillstand von 1/360tel der Versicherungssumme.
Summendynamik: 1 % jährlich
Altersdynamik: 2% jährlich ab dem 45., 4% jährlich ab dem 55. und 8% jährlich ab dem 65. Lebensjahr

Sonstige Gestaltungsmöglichkeiten (Zuschläge und Nachlässe)

a) Nachlässe

  • Abwahl von psychischen Erkrankungen (nicht empfohlen) – Prämiennachlass von 7%
  • Abwahl Kündigungsverzicht nach dem Leistungsfall – Prämiennachlass von 10%
  • Abwahl Sach-Unterbrechungs-Ereignisse – Nachlass von 0,5%

b) Zuschläge

  • Raucherzuschlag 5%
  • Zuschlag Freizeitrisiken 5%

Sonderreglungen für Mitglieder des BDP

Auf Grund einer Rahmenvereinbarung erhalten BDP- Mitglieder folgende zusätzlichen Vorteile:

  • Nachlass über die gesamte Vertragslaufzeit für BDP Mitglieder – 5 %
  • bis 31.12.2017: der 1. Monat des Vertrages ist prämienfrei

Kündigungsschutz nach dem Schadensfall

Die P.U.V/G.A.V ist eine Sachversicherung. Bedingungsgemäß hat der Versicherer bei Sachversicherungen grundsätzlich ein Sonderkündigungsrecht im Schadensfall.

Davon abweichend besteht bei der P.U.V/G.A.V Kündigungsschutz nach dem ersten Leistungsfall bei folgenden schweren Erkrankungen bzw. beim ersten oder zweiten Unfallereignis:

HerzinfarktChronisches Nierenversagen
SchlaganfallMultiple Sklerose
KrebsGrüner Star
GehirntumorGrauer Star
BandscheibenvorfallKinderlähmung
Burn-Out-SyndromRheuma
TBCGicht
HepatitisEpilepsie
Lymne BorrelioseUnfall (1. und 2. Fall)
Meningoencepahlitis

Was kostet der Versicherungsschutz?

Wir haben in unseren Preisbeispielen einen Tagessatz von 100 EUR zugrunde gelegt.

Psychotherapeuten, Psychologen, Coaches

Monatsbeiträge für Männer und Frauen in EUR

Alter bei VersicherungsbeginnKarenz 7 TageKarenz 14 TageKarenz 21 TageKarenz 28 Tage
3554,90 EUR41,40 EUR34,56 EUR30,60 EUR
4058,32 EUR44,28 EUR36,72 EUR32,40 EUR
4561,74 EUR46,44 EUR38,70 EUR34,20 EUR
5077,91 EUR58,47 EUR48,72 EUR42,87 EUR
5598,34 EUR72,42 EUR60,99 EUR53,64 EUR
60131,76 EUR98,10 EUR81,18 EUR71,10 EUR

Versicherungsbedingungen und sonstige Informationen

Hier finden Sie folgende Informationen und Unterlagen: