Vorsorge gegen Einschränkungen der Erwerbsfähigkeit

Die eigene Arbeitskraft stellt das wichtigste Kapital eines jeden dar. Umso mehr bedarf es der Absicherung für den Fall, dass die Erwerbsfähigkeit durch Krankheit, Unfall oder Kräfteverfall eingeschränkt wird.

Die Absicherung für in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherte Psychologen wurde in den letzten Jahren deutlich eingeschränkt. Selbstständig und freiberuflich Tätige haben aus der gesetzlichen Rentenversicherung meist gar keine Absicherung. Sofern eine Mitgliedschaft in einem berufsständischen Versorgungswerk besteht, reicht der dort bestehende Schutz in der Regel auch nicht aus.

Die private Versicherungswirtschaft bietet Produkte, die in unterschiedlichem Maße der Absicherung von Einschränkungen in der Erwerbsfähigkeit dienen.

An erster Stelle stehen dabei die

  • Selbstständige Berufsunfähigkeits-Versicherung
  • Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Je nach konkreter Situation sind auch folgende Produkte als Ergänzung in einem Vorsorgekonzept einsetzbar:

  • Dread Disease – Versicherung
  • Grundfähigkeits – Versicherung
  • Private Unfallversicherung

Die Wirtschaftsdienst GmbH bietet für Psychologen leistungsstarke Produkte an und berät Sie in diesem Bereich kompetent.

Umfangreiche Informationen zu diesem Thema bietet auch die Broschüre „Risikoschutz und Existenzsicherung: Die private Berufsunfähigkeitsversicherung“ des Informationszentrums der deutschen Versicherer.

Hier können Sie diese downloaden oder bestellen

Seite drucken Seite drucken