Krankentagegeld Versicherung

Arbeitsunfähigkeit führt zu Verdienstausfall – Krankentagegeld-Versicherung

Eine Absicherung benötigen insbesondere

  • gesetzlich pflichtversicherte Arbeitnehmer
  • gesetzlich freiwillig versicherte Arbeitnehmer mit Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze
  • gesetzlich freiwillig versicherte Freiberufler und Selbstständige
  • privat versicherte Arbeitnehmer, Freiberufler und Selbstständige

Die gewählte Tagegeldhöhe sollte so bemessen sein, dass insgesamt (ggfs. unter Berücksichtigung anderer Leistungen) das Nettoeinkommen abgesichert wird. Partiell gibt es hier Beschränkungen der Versicherer. Genauere Informationen zur Bestimmung der Tagegeldhöhe finden Sie im Downloadbereich. Bei der Tarifauswahl sollten folgende Merkmale berücksichtigt werden:

  • Besteht die Möglichkeit, dass Krankentagegeld ohne erneute Gesundheitsprüfung wachsendem Einkommen anzupassen?
  • Werden bei wiederholter Arbeitsunfähigkeit wegen der gleichen Erkrankung die vorherigen Karenzzeiten angerechnet?
  • Leistet der Versicherer bei Teilarbeitsunfähigkeit und bei Arbeitsversuchen?
  • Wird auch bei Arbeitsunfähigkeit während der Schwangerschaft geleistet?
  • Verzichtet der Versicherer auf sein ordentliches Kündigungsrecht

→ Hier geht es zum Formular Anforderung eines Vorschlags für eine Krankentagegeld-Versicherung

Seite drucken Seite drucken