Private Krankenversicherung

Alle, die sich privat versichern können, haben in der privaten Krankenversicherung eine echte Alternative zu den einheitlichen Leistungen in der GKV. Mit der Freiheit, den Versicherungsschutz nach individuellen Bedürfnissen zusammenstellen zu können, geht die Verantwortung einher, den Versicherungsschutz so zu wählen, dass er alle wichtigen Bereiche und Leistungen abdeckt.

Die Entscheidung für eine Gesellschaft und einen Tarif ist in der Regel eine langfristige Entscheidung. Hier darf man nicht nur aktuelle gesundheitliche Aspekte berücksichtigen, sondern sollte auch bedenken, dass der Bedarf mit dem Alter steigt.

Insofern gilt: Beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung ist der Blick in die Vergangenheit – ich habe nie einen Arzt gebraucht - nicht geeignet für die Entscheidung. Der Abschluss einer privaten Krankenversicherung ist eine in die Zukunft gerichtete Entscheidung. Da niemand weiß, was gesundheitlich auf ihn zukommt, müssen die Leistungen so gewählt werden, dass keine existenziellen Lücken entstehen.

Wichtige Kernbereiche und Leistungsparameter einer privaten Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung bietet zweierlei Formen von Tarifen an:
a) Bausteintarife
b) Kompakttarife

Bei Bausteintarifen können für die drei Leistungsbereiche

  • ambulante Behandlungen
  • stationäre Behandlungen
  • Zahnbehandlungen

die Leistungen gemäß der eigenen Bedürfnisse individuell zusammengestellt werden. Dabei sind jedoch die sich aus der Krankenversicherungspflicht in Deutschland ergebenden Anforderungen zu berücksichtigen.

Die neueren Tarife sind in den meisten Fällen als so genannte Kompakttarife konzipiert.

Kompakttarife zeichnen sich dadurch aus, dass die genannten Leistungsbereiche im Paket konzipiert und kalkuliert wurden.

Grundsätzlich gilt für beide Tarifvarianten, dass genau geprüft werden muss, ob der gewählte Tarif den eigenen Ansprüchen an die private Krankenversicherung gerecht wird.

Im Zusammenhang mit der Entscheidung für einen Versicherer und einen Tarif sind weitere Fragen zu klären.

Hierzu zählen:

  • Bis zu welchem Steigerungssatz bezogen auf die Gebührenordnung für Ärzte und Zahnärzte (GOÄ/GOZ) erfolgt eine Erstattung der Rechnungen?
  • Ist ein so genannter Hausarzt-Tarif mit seinen Besonderheiten geeignet und gewünscht?
  • Welcher Selbstbehalt soll vereinbart werden?
  • Sind besondere Regelungen für die Leistungen im Ausland wichtig?
  • Sind Möglichkeiten zur Anpassung des Versicherungsschutz an veränderte Ansprüche oder die Zahlungsfähigkeit – Optionsrechte – wichtig?
  • Ist die Kinderplanung bereits abgeschlossen oder sind Regelungen für die Kindernachversicherung von Bedeutung?
  • Welche Möglichkeiten bestehen hinsichtlich der Umwandlung in Zusatzversicherungen, wenn später einmal eine Versicherungspflicht eintritt?
  • Welcher Stellenwert wird Vorsorgeleistungen beigemessen?
  • Welche Regelungen bestehen in Bezug auf die Erstattung von Heilmitteln?
  • Welche Hilfsmittel werden in welcher Ausführung erstattet?
  • Sind Heilpraktikerleistungen und alternative Behandlungsmethoden versichert?
  • Sind im Rahmen der Leistungen für die stationäre Versorgung Wahlleistungen versichert und sind Leistungen in so genannten "gemischten Anstalten" mitversichert?
  • Sind Anschlussheilbehandlungen im gewählten Tarif mitversichert? Welcher Versicherungsschutz für Kurleistungen besteht oder wird angestrebt?
  • Bestehen im Bereich der Zahnbehandlung und des Zahnersatzes Einschränkungen im Hinblick auf Ausführung, Material und Anzahl bestimmter Leistungen?
  • Welche Regelungen gelten für die Übernahme von ambulanten und stationären Transportkosten?

Für die Beantwortung der aufgeworfenen Fragen und die Entscheidung für den richtigen Versicherungspartner und Tarif ist die Inanspruchnahme von Spezialisten mit einem umfassenden Know-how der sinnvollste Weg.

Fordern Sie Ihren individuellen Vorschlag an und nutzen Sie die Experten der Wirtschaftsdienst GmbH.

→ Hier geht’s zum Formular Anforderung eines Vorschlags für eine Vollversicherung

Was sonst noch wichtig ist:

  • Sind ergänzende Pflegeleistungen wichtig?
  • Ist die Absicherung des Verdienstausfalls durch eine Krankentagegeld-Versicherung notwendig?

Informationen zu diesen und weiteren Themen finden Sie im Bereich Zusatzversicherungen.

Weiterführende Links zum Thema:

Seite drucken Seite drucken