Praxisgründung und Niederlassung: Sonderkreditprogramm der apoBank auch für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten

11. August 2016   |   Artikel drucken Artikel drucken

Im Rahmen der Initiative "Chance Niederlassung" hat die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) ein Sonderkreditprogramm für Existenzgründungsfinanzierungen in Höhe von 500 Mio. Euro verabschiedet. Kern des neuen Programms  unter dem Namen "Exi 500" ist laut Pressemitteilung der Bank, welches Heilberufler aller Berufsrichtungen  für Finanzierungen der eigenen Praxis einen attraktiven 10-Jahres-Festzins ab 0,99 % nutzen können.

Ergänzend bietet die apoBank als erstes Kreditinstitut im Rahmen des Programms Finanzierungen zu einer 10-Jahres-Festzins-Kondition von nominal 1,39 % mit einem sogenanntem "Airbag" an.

Mit dem Airbag sichert die Bank einen Teil des Risikos der Existenzgründer in der Startphase ab, indem sie im Fall einer Insolvenz in den ersten drei Jahren auf die Geltendmachung ihrer Forderungen aus dem Existenzgründungsdarlehen verzichtet. Zudem besteht bei dieser Variante die Möglichkeit zur Tilgungsaussetzung.

Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, die gegenwärtig in der Phase der Vorbereitung der Niederlassung  und Praxisgründung stecken, können über die Wirtschaftsdienst GmbH ebenfalls von diesen  attraktiven Konditionen partizipieren. Auf Grund  der Limitierung des Programms  sollte schnellstmöglich die notwendige individuelle Beratung angefordert werden . Im Anforderungsformular  sind auch die notwendigen Unterlagen für die Finanzierung aufgeführt.

Zum Anforderungsformular