Bericht: Infoabende für BDP-Mitglieder

22. Juni 2014   |   Artikel drucken Artikel drucken

Selbstbestimmt im Alter: Vorsorgevollmacht – Patientenverfügung – Pflegefallvorsorge

Im Zeitraum vom 26. bis zum 28. Mai fanden in München, Stuttgart und Dortmund Informationsabende für BDP-Mitglieder statt, in denen Dirk Smiejkowski von der IDEAL Lebensversicherung anschaulich darstellte, wie eine optimale Selbstbestimmung erreichbar ist. Dabei wurden u.a. herausgearbeitet, welche

  • Gründe es für die Notwendigkeit von Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und Pflegefallvorsorge gibt,
  • Rahmenbedingungen für die genannten Vollmachten bestehen,
  • Inhalte die genannten Vollmachten haben müssen und
  • Qualitätskriterien eine optimale Pflegefallvorsorge erfüllen muss.

Damit erhielten die Teilnehmer vielfältige Anregungen, um in der Familie über das Thema zu sprechen und die notwendigen Schritte einzuleiten. Klar wurde an diesem Abend:

  • Soziale Sicherungssysteme, wie die gesetzliche Pflegepflicht-Versicherung bieten für den Pflegefall keine ausreichende Absicherung.
  • Pflegefälle verursachen meist erhebliche finanzielle, physische und psychische Belastungen für die eigenen Kinder und nahe Angehörige.
  • Das Fehlen einer Vorsorgevollmacht und einer Patientenverfügung führt vielfach dazu, dass vom Betreuungsgericht eingesetzte Betreuer das eigene Leben und oft auch das der Familie in erheblichem Maße bestimmen.
  • Die Erstellung der Vollmachten und die Pflegefallvorsorge sind der einzige Weg, auch im Alter selbstbestimmt und finanziell gesichert leben zu können.

Im Anschluss an alle Veranstaltungen gab es die Möglichkeit, mit dem Referenten und den anwesenden regionalen Experten der Wirtschaftsdienst GmbH ins Gespräch zu kommen und individuelle Beratungstermine zu vereinbaren. Dabei werden die Teilnehmer weitere Informationsmaterialien zu den Themen des Abends erhalten.

Eine individuelle Beratung zum Thema Pflegefallvorsorge können Sie hier direkt anfordern >>>

Auch BDP-Mitglieder, die nicht an den Veranstaltungen teilnehmen konnten, haben die Möglichkeit, sich zu den o.g. Themen und den notwendigen Vorsorgemaßnahmen informieren zu lassen. Derzeit ist ein Sondernewsletter der Wirtschaftsdienst GmbH zu den Themen der Veranstaltungen in Vorbereitung. Damit Sie diesen nicht verpassen, sollten Sie sich zeitnah dafür anmelden.

Hier geht’s zur Newsletteranmeldung >>>>>