Beitragsbemessungsgrenzen steigen (1) – die gesetzliche Krankenversicherung wird teurer

19. Oktober 2017   |   Artikel drucken Artikel drucken

Ende September verabschiedete das Kabinett die neuen Rechengrößen für die Sozialversicherung 2018. Insgesamt wird es eine deutliche Anhebung sowohl in der Renten- als auch in der Krankenversicherung geben.

Die neue Grenze in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wird bei 4.425 EUR monatlich liegen. Wer mindestens diesen Betrag oder mehr verdient, wird im kommenden Jahr erneut einen höheren Beitrag für die GKV zahlen. Fazit: Auch in der GKV steigen die Beiträge. In den letzten 5 Jahren betrug der Beitragsanstieg übrigens durchschnittlich 3,27 %. Der Höchstbeitrag in der GKV liegt dann bei rund 818 EUR.

Unser TIPP: Lassen Sie vom Wirtschaftsdienst überprüfen, ob sich ein Kassenwechsel für sie lohnt. Einfach Formular ausfüllen und mehr erfahren.

Zum Formular